Das Dach über dem Kopf muss bezahlbar bleiben

Ortsverein

SPD-Ortsverein Furth hielt Jahreshauptversammlung ab

 

„Selbst im so ländlich geprägten Furth spielt das Thema „bezahlbarer Wohnraum“ bei vielen Menschen mittlerweile eine große Rolle“, stellte Gemeinderat Hans-Peter Scherble bei der Jahreshauptversammlung der Genossen im Gasthaus Kreitmeier in Niedersüßbach fest. Mit dabei war auch die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete aus der Nachbargemeinde Pfeffenhausen, Ruth Müller, die über die Initiativen der SPD-Landtagsfraktion in Sachen Wohnungsbau berichtete. „Vor rund 15 Jahren waren Experten aus der Baubranche, der Wissenschaft und der Politik der Meinung, dass in Deutschland keine nennenswerte Bautätigkeit mehr nötig sei“, berichtete Müller. Der demographische Wandel hatte bereits in einigen Regionen Deutschlands zu Leerständen geführt und so sprach man sogar schon vorsichtig von „Rückbau“. Doch die Familienstrukturen änderten sich, die Single-Wohnungen nahmen zu und der demographische Wandel blieb in vielen Regionen aus. „Gerade unsere Region Landshut ist dank ihrer wirtschaftlichen Stärke ein attraktives Zuzugsgebiet und liegt auch noch im Speckgürtel von München“, so Müller. Die Einwohner-Entwicklung der letzten Jahre sowohl im Landkreis Landshut als auch in der Stadt zeige ein stetiges Plus. Das habe Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt und insbesondere Alleinerziehende, Rentner oder Studierende suchen dringend bezahlbare Wohnungen. „Hinzu gekommen ist der Sündenfall des damaligen CSU-Finanzministers Markus Söder, der 32.000 GBW-Wohnungen an einen privaten Investor verkauft hat“. Auch im benachbarten Altdorf wurden rund 250 Sozialwohnungen verkauft, von denen 2019 die ersten aus der Sozialbindung fallen werden. „Steigende Mietpreise sind die Folge, sodass sich die Menschen, die dort schon lange leben, ihre Wohnung nicht mehr leisten können“, berichteten die SPD-Mitglieder aus Gesprächen mit Verwandten und Bekannten, die dort leben. Das Ziel der bayerischen SPD ist es deshalb, eine staatliche Wohnungsbaugesellschaft zu gründen und damit 25.000 neue Wohnungen zu bauen. Zudem müsse die Sozialbindung von gefördertem Wohnraum verlängert werden, stellte Ruth Müller fest. Um mehr Wohnungsbau zu verwirklichen, braucht es günstigen Baugrund und hier sei der Staat in der Pflicht, seine eigenen Grundstücke nicht zu Höchstpreisen zu verkaufen, sondern sie für die Städte Gemeinden und Wohnungsbau-Genossenschaften günstig zur Verfügung zu stellen. „Wohnen ist die soziale Frage und Herausforderung für die nächsten Jahre der bayerischen Politik“, so Müller. „Wir wollen, dass sich alle ihr Dach über dem Kopf leisten können, egal ob Furth oder München ihre Heimat ist“.

Zum Abschluss der Veranstaltung berichtete Gemeinderat Hans-Peter Scherble von den anstehenden umfangreichen Aufgaben des Gemeinderates z.B. Neubau des Kinderhauses in Furth, Weiterentwicklung des Klosterareals mit Schaubrauerei mit Gastronomie und Schaudestille, Radweg entlang der LA 23 ( Reisgang ), Rad-und Fussweg Richtung Edlmannsberg, Überwachung des ruhenden Verkehrs usw. Er lobte auch die gute Zusammenarbeit innerhalb des Gremiums.

 

 

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001252057 -

Besucher:1252058
Heute:46
Online:1
 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis
 

WebsoziInfo-News

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

03.04.2019 19:10 Brexit – Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos.
Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos. Unsere Botschaft an die Menschen in Großbritannien ist klar: Die Tür für euch bleibt offen. Großbritannien gehört für uns zur Europäischen Union. Wir wollen, dass alle Menschen spüren, dass Europa für sie da ist. Mit guten Arbeitsbedingungen, sozialer Sicherheit, Investitionen in unsere jungen Menschen und in gute Ideen.  15

03.04.2019 19:09 Klimaschutz-AG formuliert Aufgaben – Verkehrsminister muss liefern
Der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages hat sich heute mit den Zwischenbericht der Arbeitsgruppe 1 (AG) zum Klimaschutz im Verkehr der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität befasst. Die AG hat mehrere Maßnahmen erarbeitet. „Wir erwarten nun von Bundesverkehrsminister Scheuer, dass er seinerseits mutige Vorschläge zur Erreichung der Klimaziele im Verkehr vorlegt,

Ein Service von info.websozis.de