Neufahrn kann die Regionen verbinden - Regensburger Verkehrsverbund soll kommen

Kreistagsfraktion

SPD-Kreistagsfraktion zu Informationsgespräch bei Bürgermeister Peter Forstner

Vor etwa einem Jahr hatte die SPD-Kreistagsfraktion zusammen mit der Pfeffenhausener Landtagsabgeordneten Ruth Müller die Initiative für ein erstes Sondierungsgespräch hinsichtlich eines Anschlusses von Neufahrn und Ergoldsbach an den Regensburger Verkehrsverbund unternommen. Zusammen mit dem Geschäftsführer der Regensburger Verkehrsverbund GmbH (RVV), Kai Müller-Eberstein und Vertretern des Landkreises wurden erste Überlegungen und Berechnungen für einen Anschluss erstellt und in der Folge entschloss sich der Kreistag, dieses Konzept weiterzuverfolgen.

Bei einem Vor-Ort-Besuch der SPD-Kreistagsfraktion in Neufahrn wollten die SPD-Kreisräte um ihren Vorsitzenden Sebastian Hutzenthaler von Bürgermeister Peter Forstner erfahren, wie der aktuelle Stand nun sei. „Wir sind natürlich sehr an dem Anschluss an den Regensburger Verkehrsverbund interessiert“, machte Forstner deutlich. „Insbesondere das Semesterticket für Studierende würde uns viel bringen“, so der Bürgermeister, der vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Christoph Ertl und dem Seniorenbeauftragten Adolf Biberger beim Gespräch dabei war. Bereits zum 1. April ist der Landkreis Straubing mit den Bus- und Bahnlinien dem RVV beigetreten, berichtete Forstner.

Ziel müsse es jetzt sein, dass zum Beginn des Sommersemesters 2020 auch die Student*innen aus dem Landkreis Landshut von einem Anschluss an den RVV profitieren. „Damit erhalten wir eine preisgünstige und direkte Verbindung nach Regensburg“, bekräftigte auch Sebastian Hutzenthaler, 2. Bürgermeister der Gemeinde Ergoldsbach dieses Anliegen. „Unser großes Ziel muss es sein, Pendler und Reisende von der Straße auf die Schiene zu bekommen. Neufahrn spielt dabei als Umsteigebahnhof zwischen drei Landkreisen eine zentrale Rolle um den ÖPNV im ländlichen Raum attraktiver zu machen und die Regionen zu verbinden“, stellte Ruth Müller, MdL fest. 

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001285607 -

Besucher:1285608
Heute:43
Online:2
 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis
 

WebsoziInfo-News

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von info.websozis.de